Tag: Skatepark

Die Kölner North Brigade feiert am Samstag, den 9. Mai ihr offizielles Re-Opening – tragt euch den Termin schonmal in den Kalender ein, denn da geht einiges: Im neuen, von Rune Glifberg höchstpersönlich entworfenen Bowl werden die europäischen Young Guns Danny Leon, Lenni Jannsen und Tyler Edtmayer eine Demo fahren, weiterhin wird es Best Trick Sessions im Bowl und am Stufenset geben, bei denen ihr Cash für die besten Tricks abgreifen könnt. Außerdem gibt es kostenlose Workshops, Kölsch und die legendären North Burger. Jetzt muss nur noch die Sonne scheinen – wir drücken die Daumen!

north-brigade1

north-brigade2

northbrigade_open_800x800_INSTA

Sonntag geht es dann übrigens nahtlos weiter it dem Vans Shop Riot:

VANS_SR2015_webflyer_DE[1]

Im Team mit einem deutschen Pro für die Heimatstadt antreten: 16 Nachwuchsskater haben sich diesen Traum durch ihre Siege in den Vorentscheiden erfüllt. Sie gehen am 20. September beim Red Bull Offsprings-Finale an der North Brigade an den Start. An diesem Tag blickt ganz Skateboarddeutschland nach Köln, denn der brandneue Skatepark wird mit dem Finale der Red Bull Offsprings Serie eröffnet. Zusammen mit Deutschlands Newcomern 2014 packen auch die bekanntesten deutschen Skater ihre Tricks aus. Unter anderem mit dabei sind Vladik Scholz, Denny Pham, Jost Arens, Willow und Louis Taubert.

Auch für ein großartiges Rahmenprogramm wird in Köln gesorgt sein, der Fahrplan sieht aus wie folgt:

Samstag, 20. September 2014
10:00 Uhr Open Doors
14:00 Uhr Contest Starts
17:00 Uhr Skatedeluxe Open Cash For Tricks Jam
18:00 Uhr Finale
23:00 Uhr „Red Bull Coastal Business” Premiere + Aftershow Party im Stadtgarten Köln

… und nicht vergessen: Die Red Bull Illume Ausstellung mit den 50 besten Action Sport Fotografien ist parallel von 19 bis 23 Uhr im Rheinauhafen Köln vor dem Deutschen Sport & Olympia Museum zu sehen.

Wir sehen uns in Köln!

Alle Infos unter:
redbull.com/offsprings
#offsprings

Im April diesen Jahres wurde mit Hilfe von Levi’s Skateboarding in La Paz Bolivien der Pura Pura Skatepark gebaut. Unterstützt wurde das Projekt von über 100 Freiwilligen aus insgesamt 17 Ländern – wir berichteten ausführlich.

Doch was hat das alles mit Berlin zu tun? Einiges, denn während der Bright baute Levi’s einen temporären Skatepark in die St. Agnes Kirche in Berlin Kreuzberg. Neben Skateaction gab es on top noch die Premiere der Pura Pura Doku (hier zu sehen) und eine dazugehörige Fotoausstellung von Jonathan Mehring, der das Projekt mit seiner Kamera dokumentierte. Alles in allem ein großes Fest zu dem tollerweise auch eine Menge der Leute kamen, die direkt am Projekt beteiligt waren. Hier der Clip zum Event:

Unter dem Vorwand, dass neue Static IV Video im Gepäck zu haben ging es gestern Abend um 19:00 Uhr zu Tjark Thielkers Lieblings-Abhängspot, dem Weichselplatz Skatepark, den meisten wahrscheinlich besser bekannt als MBU. Verwundert über den großen Andrang an diesem Dienstag war Smutje sogar kurz davor wieder umzudrehen, da er eigentlich nur ein paar entspannte Runden drehen wollte. Doch bei Gästen wie Malte Spitz, Sylvain Tognelli, seinem Mitbewohner Nils Brauer, Dallas, Hirschi, Valeri, Jonathan Peters, Steve Forstner, Louis Taubert, Rogge der gesamten PLACE Crew und Kameramann Julius Krappe war es ihm natürlich nicht möglich, einen Abgang zu machen. Also musste schnell gehandelt werden und die Katze wurde aus dem Sack gelassen: Coverboy der neuen Ausgabe 47 und das zugleich zum Aufklappen! Das bewirkte natürlich Motivation für eine gemeinsame Feier unter Freunden am MBU mit dem obligatorischen Kasten Bier, gespickt mit einem breiten Dauergrinsen. Da hat sich die weite Reise nach Kirgisistan doch gelohnt!

DSCF0929

DSCF0937

DSCF0950

DSCF0965

DSCF0969

DSCF0977

DSCF1054

DSCF1083

DSCF1085

DSCF1092

PLACE 47 erscheint am 04.07. offiziell im Handel.

Fotos: Markstein

Vor wenigen Tagen ließ Shane o’Neill durchklingen, dass er sich einen neuen Skatepark in den Backyard gebaut hat. Nun gibt es die erste Footage und wenn der Australier so weiter macht und seine Tricks entwickelt, kann die Street League Saison beginnen. #fakieflip

Shane O’Neill hat es gut und anscheinend auch ziemlich dicke, wenn er sich diesen Street League Traum von Skatepark in den Garten zimmern lassen kann. Bis jetzt konnten wir nur dieses Bild auf seinem Instagram Channel finden, sind uns aber sicher, dass uns in Zukunft das ein oder andere Bild erreichen wird.

“MY SKATEPARK! I appreciate being able to make this happen. Anything I ever get from skating will go back into it, too stoked!!!!”

via

16 Newcomer, 16 Pros, 16 Städte und ein Finale: Darum geht es bei der Red Bull Offsprings Contestserie, die am Wochenende ihren Lauf nimmt. Gesucht werden die besten Rookies der Nation – Namhafte Pros wie Louis Taubert, Fabian Lang, Willow oder Vladik Scholz laden die Skate-Newcomer ab 03. Mai in ihre Heimatstädte ein, um dann mit den Siegern am 20. September beim nationalen Finale in Köln als Team anzutreten. „Ich bin gespannt, welcher Younggun mich überzeugt und mit mir das Ding für Bielefeld heimfährt“, sagt Vladik. Beim Finale im brandneuen North Brigade Skatepark werden die 16 Zweierteams nichts unversucht lassen um den Titel zu holen.

Alle Skater unter 21 Jahren, die schon immer zeigen wollten, dass die besten Fahrer aus ihrer Stadt kommen, können sich kostenlos für ihre Heimatsession anmelden. Die 16 Newcomer, die in ihren Skateparks in der zweistündigen MVP-Session mit den besten Tricks überzeugen, bilden Zweierteams mit den Pros und fahren am 20. September zum Finale in die Rhein Metropole. „Ich freue mich auf den Tag, wenn alle Skater aus Deutschland in Köln zusammenkommen. Wir werden natürlich versuchen, die Ehre unserer Stadt beim Heimspiel zu verteidigen“, sagt Willow im Hinblick auf das große Finale.

Im brandneuen Skatepark North Brigade, der nach der Sanierung genau an diesem Tag seine Eröffnung feiert, treten die 16 Teams in knallharten K.-o.-Runden gegeneinander an, bis nur noch ein Team übrig bleibt. Dem Gewinner und damit Deutschlands Newcomer 2014 winken neben Ruhm und Ehre eine limitierte G-Shock, sowie ein Flow-Sponsoring-Deal von Vans.

Jeder Skater unter 21, der in keinem Pro-Team ist, kann sich vor Ort am Contesttag anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Alle weitern Infos unter redbull.com/offsprings.

Die 16 Tourstopps:
03.05.2014: Dingolfing/Skate Plaza Dingolfing/Ben Dillinger
03.05.2014: Dresden/Lingnerpark Lingnerallee/Tom Kleinschmidt
10.05.2014: Münster/Gievenbeck/Jost Arens
10.05.2014: Koblenz/Skatepark Bugapark/Pascal Reif
17.05.2014: München/Feierwerk – Hansastrasse/Fabian Lang
17.05.2014: Braunschweig/Lamme/Patrick Rogalski
24.05.2014: Köln/Lentpark/Willow
24.05.2014: Halle/Skatepark Neustadt/Stephan Günther
31.05.2014: Hamburg/IGS Skatearena/Michi von Fintel
31.05.2014: Ravensburg/Skatepark Ravensburg/Sandro Trovato
07.06.2014: Stuttgart/Skatepark Friedhofstr./Andy Welther
07.06.2014: Bielefeld/Kesselbrink/Vladik Scholz
14.06.2014: Berlin/Skatepark Märkisches Viertel/Denny Pham
14.06.2014: Kiel/Heikendorf/Louis Taubert
21.06.2014: Karlsruhe/Halle Karlsruhe/Fitschi
05.07.2014: Nürnberg/Burggraben Skatepark/Stephan Pöhlmann

Das Finale:
20.09.2014: Finale Köln: North Brigade

Das englische Lakai Team um Nick Jensen, Danny Brady, Charlie Munro, Jason Cloete, Mikey Patrick und Alex Barton hat das neue BB4 Modell auf Herz und Nieren getestet. Der Edit aus dem Pioneer Skatepark kann sich sehen lassen und wir fragen uns, wieviel Pop man eigentlich haben kann – Stichwort Nollie Crooks.

Erik Groß hat sich mit Filmemacher Sebastian Linda zum neuen Skate Plaza in Dresden aufgemacht und zeigt uns im Auftrag von Skate Mental technische Tricks mit einer ordentlichen Portion Style. Well done Boys!

Nach zwei Monaten Bauzeit feiert die Skatehalle Berlin offiziell die Eröffnung des Nike SB Shelter. Der Indoor Skatepark im Herzen von Berlin soll in den nächsten Jahren zum Anlaufpunkt der europäischen Skateszene werden und bietet mit einem Streetcourse von California Skateparks perfekte Überwinterungsmöglichkeiten für die Hauptstadtszene. Zum Grand Opening am 15. Januar 2014 ab 18:00 Uhr wird das NIKE SB Global Team eine Demo fahren und zeigen, was in dem Park alles möglich ist. Bisher bestätigte Fahrer sind: Shane O’Neill, Luan Oliveira, Donovan Piscopo, Youness Amrani, Wieger Van Wageningen und Berlin-Locals Denny Pham, Farid Ulrich und Lennie Burmeister. Hier schon mal ein erster Video-Vorgeschmack, ein paar erste Bilder und die offizielle Pressemitteiung.


Denny Pham – FS Bluntlslide


Farid Ulrich – SW BS Flip


Kilian Zehnder – BS 180 SW FS Crooks


Michi Mackrodt – BS Nosegrind

Offizielle Pressemitteilung:

Die Skatehalle Berlin ist Dreh- und Angelpunkt für Skate-Touristen aus aller Welt. Als langjähriger Supporter der Szene und optimaler Lage in Friedrichshain ist sie der perfekte Partner für dieses Projekt. „Durch das Engagement von Nike bietet sich für uns die einmalige Gelegenheit den Street- Bereich komplett neu zu gestalten und der Berliner Szene einen der besten Parks in Europa zu bieten“, sagt Tobias Freitag, Betreiber der Skatehalle Berlin.

Mit dem Ziel, einen State-of-the-Art Skatepark zu gestalten, wurde die US-amerikanische Firma California Skateparks engagiert, die unter anderem als Schöpfer des Indoor-Skateparks The Berrics und den Parcours der Street League Contestserie bekannt ist. Mit dem Fokus auf progressives Skateboarding wurde in enger Zusammenarbeit mit Nike, der Skatehalle Berlin und den Berliner Locals das Design des SHELTER Skateparks entwickelt. Für unbegrenzte Möglichkeiten sorgen Ledges, Gaps, Hubbas, Rails, Banks und Transitions in verschiedenen Größen und Höhen – allesamt aus feinstem Beton. „Das Projekt in Berlin ist einer der progressivsten Skateparks, die wir je gebaut haben. Auf relativ begrenztem Raum haben wir einen Park entworfen, der Elemente von Street-League-Parcours und dem Berrics-Park verbindet. Der Park ist sehr vielseitig und hat sogar echte Berliner Platte Steine”, bringt es Joe Ciaglia, Inhaber von California Skateparks, auf den Punkt.

Als wichtiger Teil des Projekts wird der NIKE HONOR ROLL SKATEBOARD CLUB (HRSC), die globale Skate Workshop-Initiative von NIKE, in das Konzept integriert und führt das umfangreiche Nachwuchs-Engagement der Skatehalle Berlin fort. „Dieser komplette Neustart gibt uns die perfekten Voraussetzungen für unsere beiden wichtigsten Aufgaben: die Nachwuchsförderung und den Erhalt eines ganzjährigen Treffpunkts für die internationale Skateboardszene“, erklärt Tobias Freitag.

Das Park-Design bietet Fahrern mit seiner stufenartigen Struktur optimale Bedingungen, ihr Skaten auf das nächste Level zu bringen. Egal ob als Teilnehmer der Anfängerkurse im HRSC, motivierter und fortgeschrittener Amateur, oder Top-Pro – der Streetcourse wurde für jedes Niveau konzipiert.

Das NIKE SB SHELTER ist eine europäische Plattform, die einen Skatepark, gebaut nach den Top US-Standards, zugänglich für alle Skater macht. Als Event-Arena mit internationalen Veranstaltungen, einem umfangreichen Nachwuchs-Programm und Ort von Videoproduktionen des besten Skatens in Europa, soll die Entwicklung von Skateboarding weiter gefördert werden.

Nicht zuletzt soll dieses Projekt der Berliner Szene eine Indoor-Alternative bieten, um den harten Winter zu überleben – daher der Name „NIKE SB SHELTER“.

Öffnungszeiten des NIKE SB SHELTER ab dem 16.01.2014:

Dienstag 14:00 – 20:00 Uhr
Mittwoch 14:00 – 24:00 Uhr
Donnerstag 14:00 – 20:00 Uhr
Freitag 14:00 – 24:00 Uhr
Samstag 13:00 – 24:00 Uhr
Sonntag 13:00 – 20:00 Uhr

Adresse:
NIKE SB SHELTER @ Skatehalle Berlin
Revaler Str. 99
10245 Berlin

Weitere Infos und die aktuellsten Videos und Fotos gibt es ab sofort auf:
WWW.NIKESBSHELTER.COM

In 2014 erscheint die Dokumentation “MR. WOOD”, in der das Leben von Andreas Schützenberger beleuchtet wird. “Schützi” hat mit seiner Firma IOU Ramps bereits in ganz Europa Skateparks gebaut und man munkelt, er sei einst der beste Skater aus Passau gewesen, seinem Heimatort. Nach einer Million versenkten Schrauben und einer völlig neuen Fabrikhalle in der Mache, darf man auf die Doku gespannt sein.

In Burgsteinfurt im Münsterland hat das Planungsbüro DSGN concepts zusammen mit den Locals einen neuen Skateplaza entworfen. Im Rahmen des “Bewegungspark Burgsteinfurt” ist Filip Labovic mitverantwortlich für die genaue Planung im Detail und so sind Formgebung und Gestaltung ein wichtiger Faktor für den Park, der sich über insgesamt 600qm erstreckt. Baubeginn des ersten Abschnitts ist für diesen Oktober angesetzt, die Eröffnung wird voraussichtlich im Frühjahr 2014 zu feiern sein.

OMG. Oh mein Gott. Das nennen wir mal einen ordentlichen Skatepark. Seit einer guten Woche ist dieser Park in Fürth befahrbar und angesichts dieser Bilder, bekommen wir richtig Bock auf einen Wochenendausflug. Gebaut wurde der Park von der Firma Populär – wir staunen noch ein bißchen und freuen uns schon auf erste Footage.

UPDATE:

Bei diesen Bildern haben wir aber direkt zweimal hingeschaut – wir hatten die Kontaktlinsen noch nicht drin. Was auf den ersten, verschwommenen Blick aussah wie ein neuer Skatepark mit unendlich vielen Banks aus Beton, entpuppte sich dann auf dem zweiten Blick als neue Kinderbibliothek in Monterrey. Gebaut und entworfen wurde das “Conarte Children’s Library & Cultural Center” vom Studio Anagrama – wir unterstellen jetzt einfach mal Skateboardroots. Skate, äh, read this!

via.

Im niedersächsischen Oldenburg wurde ein schöner, kleiner Betonpark erbaut der die etwas rar gewordene, hiesige Szene, zum entfalten bringen könnte und frischen Wind in die Universitätsstadt wehen lässt. Hier gibt es ein paar Bilder vom Plaza – checkt Betonlandschaften für mehr Fotos und Informationen.

Der neue Anker Rampen Skatepark ist fertig und wer könnte diesen besser einweihen als Wahl-Nürnberger Chris Pfanner? Eben. Schöner Park, schöner Clip!

Im Juni wird in Bielefeld am Kesselbrink der größte innerstädtische Skateplaza Deutschlands neu eröffnet. Der Platz ist seit vielen Jahren und Generationen Treffpunkt der lokalen Skate- und BMX Szene und wird mit neuem Konzept sicherlich weit über die Grenzen von Ostwestfalen-Lippe hinaus Berühmtheit erlangen. Während vieler Orts Skateparks an die Randbezirke gedrängt, umzäunt und mit Warnschildern umgeben werden, setzt diese Anlage auf Offenheit sowie ein städtebauliches Gesamtkonzept.

{title}