Tag: Marco Kada

This is a big thing for the Vans German team and with a person like Max Pack at the helm, you know you are going to get some good shit. But what about the behind-the-scenes? Leon Moss did a lot of the heavy lifting in Berlin. So we turned to some of the riders and asked them to turn on their friends, unfortunately, most of them remained cordial 🙁

Leon Moss tells all about his friends

About Roland Hirsch

Hirschi has been on Hitachi-airlines since the first fusion festival in 1997. Frequent flyer miles because he keeps blasting airs!

About Julian Ruhe

Julian Ruhe’s allergy-collection is bigger than his bag of tricks.

About Kalle Wiehn

Kalle Salzburg is so German that he named his dog after a German potato dish.

Roland asking about Roland (Hirsch)

You had some surprising tricks in this video, did your move from Emerica to Vans open up your bag of tricks?

The Switch Frontside 360 I had done before years ago. I did one Marocco over a hubba, and it just fit. but yeah, I don’t do that trick that often, I keep forgetting about it (laughs).

The Pole-Jam Pressure Flip was another surprising one!

That one just just happened. I sort of flipped like that on some of the shove it tries. I did a shitty Pole-Jam Shove-It and ended up going back for a better one. I landed the shove one fast, and figured out that if I put my foot in the pressure flip position before I pole jam that I could flip it. Once I figured that out I rode away a few tries later.

You went on a trip with Vans to Hamburg, who surprised you the most on that trip?

Schianta (Daniel Lepori)! He is so quiet, so nice but all of a sudden he will just bust out something crazy!

What about Max Pack, how is he as a TM?

Max Pack, is the best TM and a good soul!

Kalle Wiehn Versus?

Max Pack vs Leon Moss?

Similarities are more easy to find that the differences, they both inject beer into the session and make it fun.

Who is your favorite team mate?

Julian Ruhe or Joscha “Bonez” Aicher but I don’t see him as often especially since he moved to Barca! To be honest Julian really needs a raise in pay, he has been ripping so hard lately (laughs)!

Julian Ruhe about Leon Moss

Leon is always motivated to get a clip and won’t ever give you the feeling that you’re taking too long to get the trick!
He also has a very strong opinion on which trick could look cool on which spot, and he isn’t shy, he will give you that extra creative input as well!
He seems to know exactly what trick each skater could or should do at the spot, he definitely has a vision.
Thank You, Coach!

Maxi Schaible about his brother Niklas Schaible.

I don’t know what to say except that when we are together people say: “Oh I didn’t know he was your brother” (laughs)!

Joscha Aicher about Max Pack.

Max Pack a.k.a. Max Zapf is one of my best homies. We traveled and skated many spots in many different countries. I would like to say that we pushed each other to become better. The difference being, he focussed on filming and I focussed on skating! It is great that we both ended up over at Vans. Even though we only really see each other on tour, we still talk just about every day and our friendship remains a deep one. I am really happy about all that he accomplished and support him to the fullest, I know he poured his heart into it! The only thing he has to learn is how to drink for real!

“Er hat noch nie richtig GEZAPFT!”

Joscha Aicher about Max’s drinking skills.

Let’s keep it as short as the name – A new one by Dan Schulz feat.: Oliver Weismantel, Sascha Scharf, Banden B, Franz Zechlin, Farid Ulrich, Sami Harithi, Dustin Bialas, Patrick Rogalski, Sascha Daley, Arthur Kiviliov, Kanya Spani, Kerem Elver, Panos Loupis, Daniel Ledermann, Lukas Bigun, Marco Kada & Tabo Löchelt.

Max Pack, Hendrik Herzmann and the German Vans team extended their stay in Copenhagen after CPH open to hang out, skate, and film this video together.

Lately, it seems that time, again and again, Joscha Aicher provides the highlights and in this video, his supporting cast is Timo Meiselbach, Marco Kada and Jan Hoffmann.

A common thing to do when winter hits Germany is to flee in the direction of the Mediterranean. The Lites Trucks team escaped the cold, shitty weather by going on a trip to the Greek island of Crete in search of some big stairs, handrails and ledges. Watch both parts of the tour video below.

Featuring Konrad Waldmann, Marco Kada, Marlon Schollmeier, Martin Huppertz, Wanja Bach and Lenni Pfeiffer.

Part 1:

Part 2:

Photo by Florian Hopfensperger

Trap Skateboards got a new one. Marco Kada from Austria is now officially member of one of Germany’s oldest skateboard brands originally from Hamburg. Meet Marco:

Dennis Scholz ist ein junger, talentierter Skateboard-Fotograf aus Berlin mit einer ausreichenden Portion Motivation sich unter freiem Himmel zu beschäftigen, produktiv zu werden und sich die Welt anzuschauen. In den letzten Monaten konnte man eine ordentliche Entwicklung bemerken, was uns Signal genug ist, der Sache auf den Grund zu gehen. Dennis, erzähl uns doch mal etwas zu deinen Bildern:

onlyapissofwood-1

Dallas Rockvam
Das Foto von Dallas entstand an einem der letzten Sommertage letzten Jahres in Berlin. Wir waren eine ordentliche Gang von Skatern die durch die Stadt geradelt sind um zu schauen, was passiert. Am Frankfurter Tor hielten wir an, um die bekannten 5er-Stufen zu skaten. Louis (Taubert) und Simo (Mäkelä) filmten mit Lucas (Fiederling), während viele der Anderen einfach abhingen. Ich hatte mich an diesem Tag dafür entschieden, den schweren Kamerarucksack zu Hause zu lassen und mir lediglich meine analoge Spiegelreflexkamera umzuhängen und einen Film in der Tasche zu haben.

Ich ärgerte mich, als ich sah, was bei der Session für Tricks passiert sind und dachte mir nur: „Du Trottel, bist mit Leuten unterwegs, die übertrieben rippen und lässt dein richtiges Fotosetup zu Hause… Klasse!“
 Im Nachhinein denke ich mir jedoch, dass ich alles richtig gemacht habe. Der Flair, den ein analoges Foto rüber bringt, ist unschlagbar. So bereue ich es kein Stück, mich mehr auf die Atmosphäre der Session konzentriert zu haben, anstatt „nur“ auf dessen Tricks. 


Dallas hatte scheinbar keinen Bock die 5er-Stufen hochzuhüpfen, sondern dorkte etwas herum und gab den anderen Props und Motivation. Er trug ein weißes Shirt, welches er selbst mit einem Edding bemalt hatte – „It’s only a PISS of wood“ lautete der Schriftzug darauf. Ich musste schmunzeln und schoss dieses Foto von ihm – Das spiegelte die Atmosphäre der Session bestens. Ich mag die Fotos der Session und bin froh, den Tag ohne 20kg Equipment verbracht zu haben. Seitdem gehe ich öfter nur mit einer Kamera raus – ich habe gemerkt, dass man sich so viel mehr auf das Finden schöner Perspektiven und das Transportieren von Atmosphäre konzentriert sein kann, anstatt Blitze aufzubauen.

Marco_Kada_Kickflip-2

Marco Kada, Kickflip
Vorletztes Jahr war ich das erste Mal mit den Titus Lites Trucks Jungs auf Tour. Im Van sollte es durch Österreich gehen. Es war die erste große Tour des Teams und alle lernten sich endlich besser kennen, nicht nur untereinander, auch kulturell sollten wir auf Neues stoßen. So wie ich Österreich kennen lernen durfte, gehört Bier definitiv zum guten Lebensstil. 
Wir fuhren gerade durch Innsbruck und fanden zufällig diesen Spot. Es war um die Mittagszeit herum und Marco Kada, der einzige Österreicher im Team, hatte bereits ordentlich gefrühstückt.

Nach einem gefühlten Sixpack Gerstensaft hatte er Bock, einen Kickflip aus dem Kicker über die zwei Stufen zu machen. Er wärmte sich mit ein paar Ollies auf, während ich mein Equipment aufbaute. In der analogen Kamera befand sich gerade ein Schwarz-Weiß Film, welcher bei diesem leuchtenden Spot völlig fehl am Platz gewesen wäre. Also blieb ich bei der digitalen, welche es mir erlaubte, während Marcos warm-up-Ollies ein paar Perspektiven zu probieren. Ich bemerkte die Spiegelung in der Tür, auf der sich auch noch dieser wundervolle durchgestrichene Inlineskate-Sticker befand. Ich war ready, Marco machte ein paar Trys, und nach 15 Minuten fuhr er diesen stilsicheren Kickflip aus. Die Ösis… Prost!

Tom_Bail

Tom, Bail
Vergangenen August setzte ich mich mit den Homies von BEYOND, einer frischen Klamotten-Firma aus Leipzig, ins Auto, um sie per Fotoapparat auf ihrer Benefrance-Tour zu begleiten. Nach Amsterdam und Rotterdam hieß die nächste Station Brüssel. Dass die belgische Hauptstadt viele gute Spots zu bieten hat, wussten wir alle, dementsprechend waren alle recht heiß drauf, diese endlich zu skaten. Zufällig fanden wir die bekannte lange Hubba mit dem Kink am Ende, nicht gerade der beste Warm-Up-Spot, aber nun waren wir ja sowieso da… Also wurde das Ding auch geskatet! Ein paar der Jungs tasteten sich mit Noseslides und 50-50s an das zornige Biest heran, ich lief etwas am Spot herum und suchte nach Perspektiven für ein Foto an der Hubba.

Mir viel auf, dass Tom (Thiele) sich etwas abseits des eigentlichen Spots beschäftigte, woraufhin ich direkt mal nachschauen musste, was der da so treibt. Er fuhr auf dieses etwas versteckte Stufenset an und hatte Bock zu moshen. Mir hat gefallen, dass der Spot so schön dirty aussieht und dachte direkt an ein Schwarz-Weiß-Foto. Tom war allerdings schon im Modus und meinte „Ich mach mal einen!“, was mir keine Zeit ließ, mich für eine Kamera zu entscheiden oder Blitze aufzubauen.

Nun gut, also verließ ich mich aufs natürliche Licht und meine Digitale Spiegelreflexkamera, die ich gerade in der Hand hatte. Plötzlich fing es leicht an zu nieseln und uns war klar, dass Tom nur noch wenige Versuche hatte. Am Ende klappte der Trick leider nicht und Tom musste sogar ziemlich einstecken. Dieses Foto von ihm, wie er sich nach einem ordentlichen Bail auf dem Boden wälzt und gen Himmel in den Regen schaut, sollte alles sein, was wir von dem Spot mitnehmen konnten. 
Für mich drückt das Foto genau diese Atmosphäre aber schön aus: Wir verbringen viel Zeit in ekligen, dreckigen Gassen, haben Schmerzen und dann kann’s auch noch regnen.

Bei der Session lief leider vieles schief, das Foto jedoch nicht: Für mich zeigt es, dass Skateboarding nicht immer nur aus perfekt gestandenen Tricks in wunderschönem Sonnenlicht besteht, ein Großteil der Zeit ist für den Skater eben anstrengend, schmerzhaft und undankbar.

Mehr Fotos auf www.dennisscholzphoto.com