Tag: Krooked

Krooked und adidas Skateboarding haben schon lange eine gemeinsame Konstante: Mark Gonzales – die lebende Legende trug schon 3 Streifen als er im Jahre 2002 Krooked Skateboards aus der Taufe hob. Über die Jahre haben Krooked und adidas Skateboarding immer wieder gemeinsame Projekte umgesetzt und auch in diesem Jahr gibt es gemeinsame Kollektion.

In Videoclip nimmt uns The Gonz mit auf einen kleinen Trip durch New York und zeigt wieder einmal, dass er ein echtes Unikat ist. Die Produkte ab morgen im gut sortierten Skateshop zu haben.

347808

347810347809

Das Zeitalter der Full Parts via World-wide-web ist angebrochen und wir dürfen uns nun fast täglich auf einen neuen Clip unserer Lieblings-Skater freuen. Da es dieses Jahr so unglaublich viele davon gab, haben wir eine Zusammenfassung unserer persönlichen Highlights in zwei Stücken. Wir zeigen euch die besten Parts von Januar bis Juni in 2013, natürlich ohne Gewähr und unter persönlichem Geschmackseinfluss.

Den Anfang macht Mark Suciu mit einem kalten, fast winterlichen Part aus Philadelphia. Jener Stadt, in welcher er nun studiert und seine professionelle Skateboard Karriere erst einmal an Platz zwei gestellt wurde. Was wohl bedeutet, dass wir nur alle zwei Monate einen neuen Part sehen werden. Die Cinematography, Cass McCombs als Musikbegleitung und Skateboarding von einem anderen Stern machen diesen Part zu einem Evergreen.

Unser einziger Europäer in der Runde kommt aus Norwegen und war vor kurzem auf einer verlassenen norwegischen Insel, um diese auf Spots zu untersuchen und kam mit einer sehr interessanten Dokumentation für Element Skateboards zurück. Hold It Down war Element Europes letztes Videoprojekt und Karsten Kleppan hat den ersten Part. Neben anderen sehr guten Parts sticht seiner aber hervor. Womöglich auch, weil es sein erster richtiger Part ist und man vorher nicht sehr viel von ihm sehen konnte. Ein europäischer Vorzeige-Skater mit Überraschungseffekten.

Bert Wootton ist ein Name den man nicht so schnell vergisst, wahrscheinlich wegen der ungewöhnlichen Schreibweise seines Familiennamens. Cosmic Vomit 2 heisst das Video, welches unter anderem auch einen Austyn Gillette Part beinhaltet. Bert skatet schnell und hat den gewissen Flow, um in unserer Top-Ten landen zu können.

Brad Cromer ist in aller Munde und zieht gerade durch das Netz wie ein Wildgewordener. Seit kurzem Pro auf Krooked Skateboards und von Mark Gonzales persönlich zum “Ritter” geschlagen. Anfang des Jahres hat er sein eigenes Video LoFi heraus gebracht – natürlich ist er selbst auch vertreten. Wenn der Junge so weiter macht, könnte er sogar beim Rennen um Thrasher Magazines Skater Of The Year dabei sein, denn er überrascht und zeigt eine sehr angenehme Weise mit dem Skateboard umzugehen.

Tony Karr – noch nie gehört? Der Typ, der in unserem Opener Foto das Rail um die Kurve grindet! Eigentlich bereits Grund genug, in unserer Liste zu erscheinen. Ein junger Amerikaner mit einem Style, den man sonst nur aus einer anderen Zeit kennt. Auch sein Intro erinnert eher an die Zeiten, in der ein Skatevideo noch auf der Kassette zu finden gewesen ist. Unterlegt mit Lee Fields – Faithful hat sich Tony einen sicheren Platz in unserer Liste gesichert.

Demnächst kommt Teil zwei – mit den fünf besten Parts von Juli bis Dezember 2013. Stay tuned.

Brad Cromer ist momentan wohl der am häufigsten geschriebene Name auf unserer Seite, auch wenn er für diesen Remix von den Quartersnacks Jungs nicht verantwortlich gemacht werden kann. Wir hätten allerdings auch nichts dagegen, wenn dieser Trend erst einmal anhalten würde.

Im Wall Street Journal findet sich ein Artikel über Skateboarding in Washington D.C. Die Hauptstadt der vereinigten Staaten durchlebt zur Zeit eine Krise namens Government Shutdown, welche es erlaubt, dass Krooked Pro Bobby Worrest den Freedom Plaza in seiner Heimatstadt skaten kann. HIER geht es zum Artikel.