Tag: cover

adidas Skateboarding zeigt den jungen Amerikaner Jack Fardell als neusten Amateur im internationalen Team und das erste was wir dazu lesen, ist dieser Kommentar auf Youtube:
Thrasher
In diesem Sinne, bitte keine Beschwerden über die Hand am Baum. Viele Pros haben sich an diesem Geländer schon die Knochen gebrochen und vielleicht hatte Jack mit seinem umweltfreundlichen High-Five den Schlüssel zum Erfolg. Ach ja.. und ein Thrasher Cover.
Thrasher Cover

“Das ist jawohl ein schlechter Scherz!” ist eine Aussage, die man macht, wenn man ungläubig Zeuge eines Geschehnisses wird, das man einfach nicht glauben kann. Der 01. April wiederum ist der Tag der guten Scherze – man wird veräppelt, reingelegt und über’s Ohr gehauen, dass man gar nicht mehr weiß, was man glauben soll. Auch im Skateboardzirkus wurden in den letzen Wochen mal wieder sensationelle Kunststücke aufgeführt von denen wir uns wünschen würden, dass es sich nur um kleine Späße am Rande gehandelt hätte. Leider ist die Wahrheit aber bittersüß und deswegen folgt eine Auswahl unserer zehn Favoriten von richtig guten Aprilscherzen, die leider keine sind:

1. Mark Frölich und das Playboy Board
Was haben sich die lieben Leute von JART Skateboards wohl dabei gedacht – Mark aus Wuppertal nach London zu schicken, um dort für die spanische Company in einen griechischen Supermarkt zu gehen und dann im Smoking mit Playboy Bunnies (aus Hollywood) einen Drink zu nehmen. Das muss man erstmal in seinem Kopf zusammen bekommen, wir sind leider daran gescheitert. Gehirnwirrwarr.

1.mark

2. Skate-Home
Aus der Kategorie Dinge, die die Welt unbedingt braucht, um sich darüber lustig zu machen. Für Wohlfühlatmosphäre und den Skater mit Herzblut gibt es bei skate-home.com eine große Auswahl aus Möbeln bestehend aus: Skateboards. Egal ob Kleiderhaken, Garderobenleiste oder Buchstütze, es ist für die ganze Familie ein Stück Straßenflavour für’s traute Heim dabei. Unser Highlight: der Hocker Fackie Pressure.

skatehome_pool

3. Paul Rodriguez
Wir versuchen uns kurz zu fassen, ganz im Gegenteil zu Paul. Beängstigend beobachten wir seit mehreren Wochen, wie P-Rod von Skateboarding und seinem aufregenden Leben spricht, aber uns eigentlich nur einen vom Pferd erzählt. Wir haben seine persönliche Geschichte schon zu oft gehört und sein harmonischer Ami-Sing-Sang klingt wie ein alter Leierkasten auf Sankt Pauli. “P-Rod’s Story” für AXE, “The Path Unseen” für Saint Archer Brewery, die neue “Nixon x Primitive Collaboaration” und wer es wirklich wissen will, kann sich 48 Minuten lang “P-Rod LIVE” zum Einschlafen anschauen. Wir würden lieber ein paar ehrliche Lines sehen und verbleiben hessisch: “Babbel net.”

paul rodriguez

4. Kingpin Magazine
Dass viele Online-Plattformen diverse Skatevideos von anderen Kanälen rippen, um damit ihren eigenen Content vorzugsweise bei Facebook anzuteasen, kann man schon lange beobachten. Nun haben wir nicht schlecht gestaunt, als wir einen Clip von einer PLACE DVD auf dem Kanal des Kingpin Magazins gefunden haben, der von unserem Chefredakteur seinerzeit persönlich gefilmt wurde und schlicht dazu dient, irgendeinen Salabanzi-Artikel anzuteasen. Das ist ja wohl ein Scherz.

Bildschirmfoto 2015-02-15 um 18.13.26

5. Fototapete vs Wandtattoo
Platz 5 teilen sich die Fototapete Paradies für Skater und das Wandtattoo Skateboard Boarder Set 5 Skater. Wir können uns nämlich einfach für kein Motiv für das neue Schlafzimmer entscheiden.

5tapete2

5tapete

6. Bänke Berlin
Was man schon lange vermutet hat, ist nun leider offiziell – mit dem heutigen Tag beginnen die Umbauarbeiten an der Warschauer Straße. Der Bahnsteig wird ähnlich wie am Frankfurter Tor nach innen verlegt, damit eine weitere Spur für die Autofahrer geschaffen werden kann. Also wer noch eine Line offen hat, sollte sich beeilen. Uns wäre ein Aprilscherz an dieser Stelle lieber.

baenke

7. Guy Mariano’s Instagram Performance
Wir sind uns nicht sicher ob Guy sich darüber lustig macht, wie einfach es ist über Social Media krasse Tricks zu veröffentlichen und Star einer ganzen Generation zu sein, die seinetwegen mit ihrer Nase an den Smartphones klebt. Seine Trickkombinationen sind einfach unglaublich, besonders am 01. April. Trotzdem unser Tipp an Guy: Spar dir deine Tricks für die Straße und du wirst dir eines Tages die Alleinherschaft unter den Legenden sichern.

guymariano

8. The Skateboard Mag
Langsam glauben wir die Kollegen bei The Skateboard Mag machen Scherze. Nachdem Ausgabe 132 der Amis eine stilistisch ähnliche Richtung wie unsere Jubiläumsausgabe 50 angenommen hat, haben wir noch geschmunzelt. Nun, bei Ausgabe 51 vs 134 wird es langsam gruselig, denn das neue Skateboard Mag Cover gründet sich auf die selbe Idee wie unser Opener zum Artikel “Skateboarding im digitalen Zeitalter”. Wir kategorisieren das einfach mal als “gleiche Wellenlänge” – good Job, guys!

placexskateboardmag

9. Otto Skater Rock
Wahrscheinlich eher ein Item für die Skaterinnen unter uns: Der Vero Moda “Kurzer Skater Rock” von otto.de in schwarz und komplett mit Glitzereffekt. Na dann mal rauf aufs Rail.

ottoskater


10. Top 10 Listen im Internet

Wir alle lieben sie! Tolle Inhalte, schön kategorisiert und so gut wie nie an den Haaren herbei gezogen sondern stets journalistisch und investigativ recherchiert. Bleibt uns nur zu sagen: April, April.

Passend zur aktuellen Ausgabe gibt es jetzt ein limitiertes T-shirt mit kleinem, dezentem PLACE Pocket Logo auf der Vorderseite und großem Fotoprint auf der Rückseite. Zu sehen ist das aktuelle Cover der Ausgabe #49, geschossen von Conny Mirbach. Zum Preis von 19,90 Euro gibt es das Shirt in den Größen small bis extra Large. Wem das nicht genug ist, der kann sich das komplette Paket bestellen: T-shirt + aktuelle Ausgabe für einen Preis von 22,90 Euro. HIER findest du neben den genannten Artikeln auch ältere Ausgaben, welche dort jederzeit und ganz einfach nachbestellt werden können. Eine weitere Bestell-Option findest du auf unserer Facebook Seite.

PLACE_SHIRT-2.1

PLACE_SHIRT-2

Alles über die neue Ausgabe findest du HIER.

Unter dem Vorwand, dass neue Static IV Video im Gepäck zu haben ging es gestern Abend um 19:00 Uhr zu Tjark Thielkers Lieblings-Abhängspot, dem Weichselplatz Skatepark, den meisten wahrscheinlich besser bekannt als MBU. Verwundert über den großen Andrang an diesem Dienstag war Smutje sogar kurz davor wieder umzudrehen, da er eigentlich nur ein paar entspannte Runden drehen wollte. Doch bei Gästen wie Malte Spitz, Sylvain Tognelli, seinem Mitbewohner Nils Brauer, Dallas, Hirschi, Valeri, Jonathan Peters, Steve Forstner, Louis Taubert, Rogge der gesamten PLACE Crew und Kameramann Julius Krappe war es ihm natürlich nicht möglich, einen Abgang zu machen. Also musste schnell gehandelt werden und die Katze wurde aus dem Sack gelassen: Coverboy der neuen Ausgabe 47 und das zugleich zum Aufklappen! Das bewirkte natürlich Motivation für eine gemeinsame Feier unter Freunden am MBU mit dem obligatorischen Kasten Bier, gespickt mit einem breiten Dauergrinsen. Da hat sich die weite Reise nach Kirgisistan doch gelohnt!

DSCF0929

DSCF0937

DSCF0950

DSCF0965

DSCF0969

DSCF0977

DSCF1054

DSCF1083

DSCF1085

DSCF1092

PLACE 47 erscheint am 04.07. offiziell im Handel.

Fotos: Markstein

Auf einem Cover zu landen ist eine ehrenvolle Angelegenheit und meistens nur den Big Names der Szene überlassen. Wir drehen den Spieß nun um, denn Ihr sollt eurer Kreativität freien Lauf lassen. Ob Foto, Zeichnung oder Grafik, schickt euer persönliches Titelblatt an contact@place.tv. Unter allen Einsendungen verlosen wir ein großzügiges Überraschungspaket von Urban Supplies mit Stuff von Girl Skateboards, Chocolate und Diamond. Das von euch am Schönsten gestaltete Titelbild stellen wir in der nächsten Ausgabe auf den Newsseiten vor.

Hier gibt’s das Template zum Download.

Einsendeschluss ist der 10. Juni, der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.

Unser bisheriger Favorit von Cptn. Cracker:

crack_cover-place-001

Es läuft einfach rund für den jungen Real Pro. Nachdem sein letztes Thrasher Cover gerade mal 6 Monate alt ist, ziert Ishod Wair erneut den Titel der “Skateboard Bibel”. Zu recht, denn bekanntermaßen ist er zum Skater Of The Year 2013 geehrt worden, einen Tag nachdem wir zusammen Champagner in Paris getrunken haben. Auf der November Ausgabe macht Ishod einen geraden No Comply über einen Barrier in Miami, Foto von Burnett. Zwei Trasher Cover innerhalb eines halben Jahres – das muss man erstmal schaffen.

Er war einer der heftigsten Grinds des Jahres 2013 und verdientermaßen ein episches Titelbild des Thrasher Mags. Die Rede ist von dem 50-50 Grind des Australiers Dane Burman, zu dem es nun eine Uncut Version mit den Versuchen zu sehen gibt. Für so ein amtliches Handrail sehen diese beinahe human aus mag man meinen…

Der Franzose Lucas Beaufort hat es sich zur Kunst gemacht, Cover von Skateboardmagazinen mit Acryl Lack zu bemalen und diesen einen neuen Look zu verpassen. Egal ob Thrasher, Sugar, Soma und jetzt auch Place – er hat sie alle bemalt. Nun geht er stetig auf die 50 Stück zu und dann wird es eine Ausstellung geben. Wir sind gespannt, freuen uns über unser Cover und halten euch auf dem Laufenden, sobald die Ausstellung an den Start kommt.

Mehr Cover auf seiner Website lucasbeaufort.com